Drahterodieren & Honen

Dort, wo die klassische mechanische Bearbeitung schwer zerspanbarer Werkstoffe an ihre Grenzen stößt, beginnt das Einsatzgebiet des Erodierens. Mithilfe dieses Verfahrens können extrem harte Werkstoffe und leitfähige hochfeste Keramiken bearbeitet werden. Zudem sind kleinste Radien und komplexe Oberflächenstrukturen mit variabler Rauigkeit und gratfreien Kanten in einem stabilen Prozess realisierbar. Bis zu 30° Koniken sind mit unserer Erodiermaschine möglich.

  • 1x Mitsubishi FA 20 S Advance (Drahtdurchmesser = 0,25mm)

 

 

Durch Honen können die tribologischen Eigenschaften von zylindrischen Innenflächen hinsichtlich der Oberfläche nochmals verbessert werden. Mit unserer Maschine kann der Durchmesserbereich 6-35mm bei einer Länge von bis zu 140mm abgedeckt werden.

  • 1x Sunnen Eclipse EC-3500

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Edmund Kleinhenz GmbH & Co. KG